Zeitlich begrenztes Angebot: Erhalten Sie zu ausgewählten Packungen GRATIS Flaschen dazu

Home > Blog > Essbares CBD – wie CBD-Bonbons – erfreut sich immer größerer Beliebtheit!

Essbares CBD – wie CBD-Bonbons – erfreut sich immer größerer Beliebtheit!

Mehr und mehr Menschen versuchen mithilfe von CBD, oder Cannabidiol, Stress und Schmerzen zu lindern, und viele davon wählen für den CBD-Konsum nicht Öle oder Kapseln, sondern Esswaren.

Besonders mit CBD versetzte Bonbons werden rasch immer beliebter. Jeder mag süße Leckerbissen, und dank moderner Technologie können diese Menschen nun auch bei der Verbesserung ihrer Gesundheit helfen.

In diesem Artikel sehen wir uns CBD-Bonbons genauer an, und wie diese Menschen bei der Linderung von Schmerzen und Stress helfen.

Was sind CBD-Bonbons?

CBD-Bonbons sind normale Leckereien wie harte Bonbons, Gummibonbons und andere Süßwaren, die zusätzlich mit CBD versetzt wurden.

So bietet etwa Sarah’s Blessing, ein CBD-Anbieter in London, CBD-Bonbons an, die in einer Schweizer Zuckerfabrik hergestellt werden. Ein Behälter CBD-Bonbons von Sarah’s Blessing enthält 20 Stück Bonbons und insgesamt 1000 mg CBD (das sind 50 mg CBD pro Stück). Die Bonbons haben einen würzigen Zitronengeschmack.

Das Produkt hat sich schnell zu einem von Sarah’s Blessings Bestsellern entwickelt.

Was sind die Vorteile von CBD-Bonbons?

CBD-Bonbons haben eigentlich zwei Vorteile.

Manche Menschen mögen den Geschmack von CBD-Öl nicht, sodass der Geschmack der Süßigkeiten diesen Menschen die Einnahme des CBDs erleichtert, das sie brauchen, um sich besser zu fühlen.

Das führt uns zum zweiten Vorteil, der darin besteht, wie CBD erwiesener Maßen dem Körper hilft.

Man geht davon aus, dass CBD verschiedene gesundheitliche Vorteile bringt, unter anderem:

Weiterhin hat CBD keine halluzinogenen Effekte (diese kommen von THC) – womit also viele Millionen Menschen weltweit Linderung von Schmerzen und Angstzuständen erfahren können, ohne die Sorge, dabei high zu werden oder andere schädliche Nebeneffekte zu erleben, die man oft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten verbindet.

Verschiedene Studien zu den gesundheitlichen Vorteilen von CBD wurden bereits durchgeführt, und weitere sind in Arbeit.

Vor kurzem stellten Forscher in einer Studie mit dem Namen „Pharmakotherapeutische Überlegungen zum Gebrauch von Cannabinoiden zur Schmerzlinderung bei Patienten mit bösartigen Erkrankungen“ fest, dass CBD chronische Schmerzen reduzieren kann, indem es die Aktivität der Endocannabinoid-Rezeptoren beeinflusst und so Entzündungen reduziert und mit Neurotransmittern interagiert.

Tierstudien wie etwa „Cannabidiol als potentielles Therapiemittel für die affektiv-motivationale Dimension von Inzisionsschmerzen bei Ratten“ zeigen, dass CBD die Schmerzreaktion auf operative Einschnitte wie auch Schmerzen und Entzündungen im Ischiasnerv reduzierte.

In einem Versuch mit 171 Personen (zumeist Kinder) mit Lennox-Gastaut-Syndrom (einem seltenen und ernsthaften Anfallsleiden) reduzierte sich bei jenen, die CBD erhielten, die Häufigkeit von Anfällen um 44%. Diese Ergebnisse führten gemeinsam mit anderen dazu, dass die deutsche Arzneimittelzulassungsbehörde Epidiolex, das erste CBD-Medikament, genehmigte.

Ebenso hieß es in einer Studie mit gesunden Männern, die im Oktober im deutschen Journal für Psychiatrie veröffentlich wurde, dass jene, die 300 Milligramm CBD erhielten, vor einer stressigen öffentlichen Rede ruhiger waren. Auch andere Studien zeigten Angst-lindernde Wirkungen durch die CBD-Einnahme.

Eine kürzlich erfolgte Tierstudie, die im Magazin „Schmerz“ veröffentlicht wurde, stellte fest, dass CBD Arthroseschmerzen und Nervenschäden bei Ratten verhindern könnte.

Außerdem fanden Forscher in einer Studie mit dem Titel „Ein Update zu Sicherheit und Nebeneffekten von Cannabidiol: Ein Überblick zu klinischen Daten und relevanten Tierstudien“ heraus, dass CBD sowohl für Menschen als auch Tiere sicher zu sein scheint.

Halten wir hier kurz inne, um einen weiteren Nutzen von CBD-Bonbons zu erwähnen – dieser ist auch sehr praktisch und sehr subtil

Anstatt mit der Pipette CBD-Öl in Ihren Mund zu träufeln, können Sie stattdessen einfach ein Bonbon essen. Es ist viel einfacher, und niemand bekommt mit, dass Sie CBD nehmen. Alle werden einfach glauben, dass Sie ein Bonbon essen (was Sie ja auch tun).

Dies könnte es Menschen leichter machen, die anderen nicht mitteilen möchten, dass sie CBD nehmen. Auch findet CBD in Bonbons sehr effektiv seinen Weg in den Körper.

Das CBD wird schnell aufgenommen und an Ihr Endocannabinoid-System geliefert. Dort bindet es sich mit den CB1- und CB2-Rezeptoren. Man nimmt an, dass dadurch CBD bei der Linderung von Schmerzen und Entzündungen, Kopfschmerzen und Bluthochdruck hilft.

Wer kann CBD-Bonbons verwenden?

Jeder Erwachsene kann CBD-Bonbons als Nahrungsergänzungsmittel oder CBD-Lebensmittel seiner Wahl verwenden. CBD wird nach wie vor für sehr sicher, nicht abhängig-machend und ungiftig gehalten.

Zusätzlich enthalten manche Bonbons, wie Sarah’s Blessings CBD-Bonbons, andere hilfreiche Inhaltsstoffe.

Zum Beispiel enthalten Sarah’s Blessings CBD-Bonbons zusätzlich Vitamin B-12. Folgende gesundheitliche Vorteile werden mit B-12 in Verbindung gebracht:

(Quelle: Healthline.com)

Worauf sollte ich beim Kauf von CBD-Bonbons achten?

In erster Linie sollten Sie nach einem Qualitätslieferanten von CBD suchen. Die Beliebtheit von CBD hat zur Entstehung vieler „dubioser“ Unternehmen am Markt geführt. Diese Lieferanten kümmern sich weniger um Qualität als um schnellen Profit.

In der Folge nehmen sie vielleicht Abkürzungen in der Herstellung oder verwenden weniger hochwertige Inhaltsstoffe.

Um diese Lieferanten minderwertigen CBDs zu vermeiden, suchen Sie nach Firmen mit vielen positiven Bewertungen, die schon seit geraumer Zeit im Geschäft sind.

Lesen Sie sich Firmenwebsites auf jeden Fall genau durch. Lesen Sie über ihre Produkte und die von ihnen verwendeten Prozesse.

Zum Beispiel enthalten die Produkte von Sarah’s Blessing aus Hanf gewonnenes CBD, das organisch in der Schweiz angebaut wird.

Die Schweiz ist der führende Erzeuger von Hanf und führende Lieferant hochwertigen CBDs. Sarah’s Blessing verwendet außerdem einen herausragenden CO2-Extraktionsprozess, um die höchste und reinste Konzentration von CBD in seinen Produkten sicherzustellen.

Suchen Sie nach solchen Dingen, damit Sie auch garantiert bei einer angesehenen Firma landen, die die Qualität ihrer Produkte ernst nimmt.

Leider zeigte eine kürzlich in Deutschland durchgeführte Studie, dass von 84 CBD-Produkten nur 26 korrekt beschriftet waren und 22 Produkte weniger CBD enthielten als angegeben. Das ist noch nicht alles, 36 Produkte enthielten mehr CBD als angegeben und 18 enthielten zusätzlich THC.

Die Geschäftsführer von Sarah’s Blessing finden, dass die Welt mit der Freigabe von CBD ein großes Geschenk erhalten hat. Der Zugang zu diesem wunderbaren Schmerzmittel war ein Jahrhundert oder länger beschränkt, da Cannabis fast überall auf der Welt illegal war, und die Firma nimmt nun ihre Rolle, CBD an die Menschen zu liefern, sehr ernst.

Um mehr über Sarah’s Blessing und seine beliebten CBD-Bonbons zu erfahren, klicken Sie hier.

 

Eigentümer und Betreiber von Sarah’s Blessing:
Spring Life Ltd.
3rd Floor 86-90 Paul Street, London
England, EC2A 4NE
08001809006

KUNDENSERVICE

  • sales@sarahsblessing.de
  • 8 – 17 Uhr MEZ

Copyright © . Alle Rechte vorbehalten.