Zeitlich begrenztes Angebot: Erhalten Sie zu ausgewählten Packungen GRATIS Flaschen dazu

Home > Blog CBD > Neue Studie: Terpene mit CBD zweimal besser als Kortikosteroid in der Behandlung von COVID-19-Entzündungen!

Neue Studie: Terpene mit CBD zweimal besser als Kortikosteroid in der Behandlung von COVID-19-Entzündungen!

Eine neue israelische Studie fand heraus, dass CBD in Kombination mit Terpenen, Verbindungen, die für Aroma und Geschmack in Cannabis und anderen Pflanzen verantwortlich sind, traditionelle Behandlungen zur Entzündungshemmung bei COVID-19 (auch Kortikosteroide) übertreffen könnte.

Die israelischen Forscher entdeckten, dass CBD in Kombination mit Terpenen doppelt so effektiv in der Unterdrückung der Zytokin-Aktivität war wie Dexamethason, ein Kortikosteroid.

In einer Studie mit dem Titel „Dexamethason und COVID-19“ hat man herausgefunden, dass Dexamethason effektiv in der Hemmung COVID-19-bedingter Zytokin-Stürme war.

Die neue israelische Studie wird von zwei Forschungs- und Entwicklungs-Unternehmen durchgeführt, Eybna, die sich auf Terpen-basierte Medizin spezialisiert haben und CannaSoul Analytics, die an der Verwendung von Cannabis bei Erkrankungen wie Krebs und Alzheimer interessiert sind. Die Studie ist noch in der Anfangsphase – die endgültigen Erkenntnisse wurden noch nicht veröffentlicht.

Warum sind die vorläufigen Ergebnisse der Studie so wichtig?

Sie ist nicht nur Teil einer wachsenden Zahl Studien, die zeigt, dass CBD eine effektive Behandlung für von COVID-19 verursachte Entzündungen darstellen könnte…

Sie zeigt vor allem, dass Vollspektrum-CBD-Produkte, Produkte, die CBD, Terpene und andere Cannabinoide der Cannabispflanze enthalten, effektiver in der Minderung der vom Virus verursachten Entzündungen sein könnten.

Bevor wir weiter auf Vollspektrum-CBD eingehen, lassen Sie uns kurz die neuen Erkenntnisse der in Israel durchgeführten Studie betrachten.

Die Studie betrachtet insbesondere, wie CBD und Terpene Zytokin-Stürme beeinflussen könnten.

Zytokin-Stürme sind eine schwere Immunreaktion, bei der der Körper zu schnell zu viele Zytokine ins Blut freisetzt. Das führt zu weit verbreiteten Entzündungen. Zytokin-Stürme sind häufige Begleiterscheinungen bei COVID-19-Infektionen und eine führende Todesursache bei mit dem Virus Infizierten.

Frontiers in Immunology berichtete vor kurzem, dass „aktuelle Beweise zeigen, dass, im Vergleich zu jenen mit moderaten Krankheitsverläufen, schwer kranke Patienten häufig eine hohe Konzentration pro-inflammatorischer Zytokine, wie etwa Interleukin (IL)-6, aufweisen. Diese hohe Zytokin-Konzentration geht außerdem mit schlechten Prognosen bei COVID-19 einher.“

In der Studie testeten die Forscher eine spezielle Terpen-Formel zusammen mit CBD, CBD mit Terpenen und Dexamethason, um zu untersuchen, wie sie jeweils Zytokin-Stürme beeinflussen.

Die Ergebnisse überraschten die meisten Experten

Die bei weitem besten Ergebnisse lieferten nicht Kortikosteroide, sondern eine Kombination aus CBD und Terpenen, die in der Lage war, um die 90% des getesteten Zytokins zu unterdrücken.

Im Vergleich war Dexamethason nur in der Lage, etwa 30% des Zytokins zu unterdrücken, was darauf hindeutet, dass die Kombination von CBD und Terpenen doppelt so effektiv sein könnte wie die aktuell empfohlene Behandlung!

Datenwissenschaftler Nadav Eyal, Mitbegründer und Geschäftsführer von Eybna, sagte folgendes zu den Ergebnissen: „Die vorläufigen Ergebnisse sind vielversprechend.“ Dann fügte er hinzu, dass die Ergebnisse „eine bedeutende entzündungshemmende Aktivität der Terpene demonstrieren, was den Ruf der Terpene als reine Geschmacks- und Duftstoffe mit Placebo-Effekt nachhaltig verändern dürfte.“

Das Fazit ist, dass wenn Sie sich Sorgen wegen COVID-19 machen und überlegen CBD zu nehmen, weil es mögliche positive Wirkung gegen Entzündungen, wie die von COVID-19 verursachten, hat – dann sollten Sie nach Vollspektrum-CBD-Produkten suchen.

Die zwei Arten CBD

Es sind momentan zwei Hauptarten von CBD erhältlich.

Der große Unterschied zwischen diesen zwei Arten von CBD ist, dass Vollspektrum-CBD weitere in der Marihuanapflanze vorkommenden Cannabinoide und Terpene enthält. Die Gesamtzahl der Cannabinoide in der Pflanze liegt bei weit über 100.

CBD-Isolat ist einfach gereinigtes CBD, das aus der Cannabispflanze gewonnen wurde. Es enthält keine weiteren Cannabinoide oder Terpene.

Warum das wichtig ist – der „Entourage-Effekt“

Vor allem, da Vollspektrum-CBD Terpene und all die verschiedenen Cannabinoide enthält, wird angenommen, dass es eine größere therapeutische Wirkung als CBD-Isolat hat.

Sehen Sie, viele der 100+ in der Cannabispflanze vorkommenden Cannabinoide werden mit verschiedenen gesundheitlichen Vorteilen für Menschen in Verbindung gebracht. Es ist anzunehmen, dass Nutzer mehr Vorteile durch die Einnahme mehrerer Cannabinoide erhalten.

Zu den Vorteilen, die man anderen Cannabinoiden zuschreibt, gehören:

Zusätzlich zu der größeren Zahl an gesundheitlichen Vorteilen, die mit Vollspektrum-CBD möglich sind, gibt es außerdem eine einzigartige Teamwork-Wirkung, die laut Forschern zwischen den verschiedenen Cannabinoiden und zwischen Terpenen und Cannabinoiden existiert.

Dieses Teamwork zwischen den verschiedenen Elementen von Cannabis nennt sich „Entourage-Effekt“ und kann Ihrer Gesundheit stark nutzen.

Im Prinzip unterstützen und helfen die verschiedenen in Cannabis enthaltenen Zusammensetzungen und Substanzen einander, was die positiven Wirkungen verstärkt und die negativen aufhebt oder sogar umkehrt.

Wo also finden Sie hochwertiges Vollspektrum-CBD?

Die Schweiz ist schnell zu Europas führendem Produzenten hochwertigen CBDs geworden! Ein großer Grund für die wachsende Beliebtheit der Schweiz als CBD-Produzent ist, dass das Land sich seit langem damit beschäftigt.

In Wahrheit ist die Schweiz seit langem einer der Vordenker des medizinischen Potentials von CBD.

Diese Vordenkerrolle erlaubte es dem Land schnell wichtige Gesetze zu CBD zu verabschieden, die als Katalysatoren für Landwirte und ihren Anbau von Hanf für die CBD-Produktion fungierten.

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit der Schweiz als CBD-Produzent ist, dass die Schweizer Landwirte nicht irgendeinen Hanf anbauen, sondern Maßstäbe in Sachen Qualität und CBD-Konzentration setzen.

Ein großer Nutzer hochwertigen, in der Schweiz angebauten CBDs ist Sarah’s Blessing. Online unter www.sarahsblessing.de zu finden, bietet das Unternehmen eine Vielzahl an CBD-Produkten an, die aus in der Schweiz angebautem Hanf gewonnenes CBD enthalten.

Das Unternehmen vertreibt unter anderem:

Die CBD-Produkte des Unternehmens enthalten alle Vollspektrum-CBD, wodurch der Konsument die Vorteile der ganzen Pflanze erhält.

Weitere Produkteigenschaften sind die CO2-Extraktion, die überkritisch für die maximale CBD-Potenz ist, weniger als 0,2% THC, sodass es nicht zu ungewünschten psychoaktiven Wirkungen kommt, und die 100% natürliche und organische Herkunft, ohne den Einsatz von Pestiziden oder Chemikalien.

Um viel mehr über Sarah’s Blessing und seine CBD-Produkte zu erfahren, klicken Sie hier.

 

Eigentümer und Betreiber von Sarah’s Blessing:
Spring Life Ltd.
3rd Floor 86-90 Paul Street, London
England, EC2A 4NE
08001809006

KUNDENSERVICE

  • sales@sarahsblessing.de
  • 8 – 17 Uhr MEZ

Copyright © . Alle Rechte vorbehalten.