Zeitlich begrenztes Angebot: Erhalten Sie zu ausgewählten Packungen GRATIS Flaschen dazu

Home > Blog > CBD gegen Krebs

CBD gegen Krebs

cbd gegen krebs

Sowohl in-vitro- (Petrischale) als auch in-vivo-Studien (innerhalb lebender Organismen) haben eine Vielzahl von Möglichkeiten aufgezeigt, wie CBD therapeutische Vorteile für die Behandlung von Krebs bieten kann.

CBD wurde als potenzielle Krebsbehandlung erkannt, die die Ausbreitung von Krebszellen hemmt. CBD besitzt antitumorigene und antiproliferative Eigenschaften, die das Wachstum und die Proliferation von Tumoren, die Migration von Krebszellen oder deren Adhäsion an Organe oder Gewebe beeinträchtigen.

CBD weist auch eine andere Eigenschaft auf, die es möglicherweise als Krebsbehandlung nützlich macht. Untersuchungen, die 2012 im British Journal of Pharmacology veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass CBD die Tumorangiogenese beeinflussen kann. Dabei handelt es sich um die Bildung neuer Blutgefäße aus bereits bestehenden und eine entscheidende Art und Weise, wie Tumore im Körper wachsen, eindringen und metastasieren. Die Verhinderung der Bildung neuer Blutgefäße kann dazu beitragen, das Tumorwachstum zu verlangsamen oder zu stoppen.

CBD ist auch eine vielversprechende Ergänzungstherapie zur Behandlung von Symptomen, die mit Krebsbehandlungen wie der Chemotherapie verbunden sind. CBD kann also auch eine nützliche Ergänzungstherapie zur Behandlung von Symptomen sein, die mit Krebs oder den Nebenwirkungen von Standard-Krebstherapien wie der Chemotherapie verbunden sind. CBD kann dazu beitragen, Angstzustände, Entzündungen und neuropathische Schmerzen zu lindern, die häufige Symptome im Zusammenhang mit Krebs oder seiner Behandlung stehen.

cbd krebs

Ist CBD gut für Krebspatienten?

Um zu beurteilen obe CBD bei Krebs hilft wurde bereits einiges Unternommen. So wurde z.B. unter anderem eine CBD Krebs Studie durchgeführt in der es herauszufinden galt ob die Krebszellen sich bei der Anwendung von CBD Öl langsamer teilen, oder sich die Teilung gar stoppen lässt. Es wurden dazu nicht nur eine sonderen auch mehrere Studien durchgeführt, wohl auch um zu sehen, wie es mit Nebenwirkungen aussieht. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass Krebszellen sich langsamer ausbreiten wenn CBD angewendet wird, ob dies direkt auf die Einnahme zurückzuführen ist, ist denoch ein Streitthema unter den Experten.

Was jedoch ohne Zweifel bestätigt wurde ist, dass CBD vor allem auch gegen die Nebenerscheinungen von Krebs und Krebsbehandlungen hilft. Die Allgemeine Übelkeit wird gelindert, sodass der Apetit wieder steigt. Die Allgemeinen Schmerzen und auch die Entzündungswerte gehen durch CBD zurück und vieles mehr. Im Nächsten Abschnitt finden Sie auch einige CBD Krebs Erfahrungsberichte, denn wir finden dass man am besten mit den Betroffenen spricht um zu erfahren ob und wie CBD Ihnen hilft.

cbd öl krebs

CBD-Öl Natürliche Behandlung von Krebs

Viele Patienten können mit Hilfe von CBD Öl, Krebs etwas eindämmen und vor allem die Symptome der Behandlung besser in den Griff bekommen. Sie schwören darauf, dass Ihnen CBD Öl bei Krebs das Leben erleichtert und Sie so gegen die Nebenwirkungen einer Chemotherapie besser gewappnet sind. Somit ist diese Art der Behandlung ein natürlicher Weg um seine Schmerzen in den Griff zu bekommen, auch psychisch hilft die CBD Öl Wirkung, Krebs besser verarbeiten zu können. Die allgemeine Stimmung wird gehoben und man kann somit diesen Schicksalsschlag besser ertragen.

Wir bekommen täglich Fragen, welches CBD Öl bei Krebs am besten Hilft und wie es mit der CBD Öl Dosierung bei Krebs aussieht. Diese Fragen ganz einfach zu beantworten ist jedoch nicht möglich, da jeder Körper anders auf CBD Öl reagiert und daher eine pauschalisierte Vorgangsweise nicht als Empfehlung ausgegeben werden kann. Am besten ist es, dass man sich vorab mit seinem Arzt bespricht. Dann sollte man mit einer geringen Stärke und einer sehr geringen Dosis beginnen, um zu sehen, wie der Körper das CBD Öl annimmt. Mit der Zeit kann man so nach und nach die Dosis und eventuell auch die Stärke erhöhen, bis man von seinen Schmerzen befreit ist und man eine deutliche Verbesserung spürt.

Hier haben wir für Sie noch ein paar echte Patientenausagen zum Theme CBD Öl und Krebs (die Namen wurden von der Redaktion geändert):

Bei Josef Steiner, dessen Name für diesen Artikel geändert wurde, wurde im Jahr 2018 Urothelkrebs diagnostiziert. Er begann erstmals mit der Verwendung von CBD-Vollspektrumöl, als er hörte, dass es gegen die berauschenden Wirkungen des Cannabisöls wirken könnte, das er einnahm, um den Appetit anzuregen, und Übelkeit lindern.

„Ich nehme sublingual CBD-Öl. Die Tropfen scheinen eine therapeutische Wirkung zu haben, da ich mich nach der Einnahme ruhig und weniger ängstlich fühle “, sagte Steiner zu uns. "Ich denke, das CBD-Öl hilft auch dabei, die mit meinem Krebs verbundenen Schmerzen und Entzündungen zu lindern."

Einzelpersonen haben auch ihre Ansichten zu CBD-Öl in einem Forum von Cancer Research UK zum Ausdruck gebracht. Eine Mitarbeiterin gab bekannt, dass ihr Mann mit der Einnahme von CBD-Öl begonnen hatte, um das Tumorwachstum zu verzögern und Schmerzen zu lindern, obwohl der Onkologe dies missbilligte.

„Mein Mann nimmt jetzt seit ungefähr zwei Wochen CBD ein . Sein Schmerz ist nicht wesentlich besser, aber es ist nicht schlimmer. Außerdem hat sich die Stimmung massiv verbessert “, sagte die Beitragende im Forum-Chat. "Da CBD nicht reguliert ist und es unklar ist, wie die richtigen Dosen sind, hat er mit wenig angefangen. Vielleicht reicht die Stärke oder Menge, die ich nehme, noch nicht aus. Ich bereue es immer noch nicht. Es hat sich positiv ausgewirkt, ohne schlimme Nebenwirkungen.

 

Eigentümer und Betreiber von Sarah’s Blessing:
Spring Life Ltd.
3rd Floor 86-90 Paul Street, London
England, EC2A 4NE
08001809006

KUNDENSERVICE

  • sales@sarahsblessing.de
  • 8 – 17 Uhr MEZ

Copyright © . Alle Rechte vorbehalten.