Zeitlich begrenztes Angebot: Erhalten Sie zu ausgewählten Packungen GRATIS Flaschen dazu


Home > Blog > Die Tierärzte im US-Bundesstaat Nevada sind die ersten, die Hunde mit CBD behandeln dürfen!

Die Tierärzte im US-Bundesstaat Nevada sind die ersten, die Hunde mit CBD behandeln dürfen!

Ein neues Gesetz in Nevada, das am 1. Oktober in Kraft getreten ist, erlaubt Tierärzten dort, Tiere mit Cannabinoiden zu behandeln darunter auch CBD.

Im Rahmen des neuen Gesetzes können Veterinäre Tiere wie Katzen und Hunde mit CBD behandeln, das bis zu 0,3% THC enthält, ohne eine Bestrafung durch die Aufsichtsbehörde befürchten zu müssen.

Bevor dieses Gesetz verabschiedet wurde, mussten Tierärzte mit einer Strafe rechnen, wenn sie mit CBD behandelt haben.

Das Gesetz folgte auf vielversprechende wissenschaftliche Untersuchungen der Behandlung von epileptischen Hunden mit CBD.

Steve Yeager, Abgeordneter in Nevada, sagte: „Ich hoffe auf jeden Fall, dass sich andere Staaten dem Vorgehen Nevadas anschließen und Tierärzten zusichern, mit CBD behandeln oder mit ihren Patienten darüber reden zu können, ohne Strafmaßnahmen fürchten zu müssen.“

CBD wirkt aber nicht nur gegen Epilepsie, es soll auch gestressten Hunden helfen und einer ganzen Reihe stressbedingter Verhaltensweisen entgegenwirken, darunter:

Anspringen von Leuten

Sie wissen ja, dass Hunde gerne herumspringen und dass sie gerne an Menschen hochspringen. Dieses Verhalten ist süß, solange die Hunde noch kleine Welpen sind oder bei kleinen Hunderassen, aber wenn es nicht korrigiert wird, kann es gefährlich werden.

Zum einen ist nicht jeder ein Hundefreund. Es wäre daher nicht akzeptabel, wenn ein Hund an solchen Leuten hochspringt.

Zum anderen kann es passieren, dass der Hund einen Menschen umstößt und verletzt, wenn er größer und schwerer ist.

Drittens besteht die Gefahr, dass der Hund ein Kind anspringt. Das darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen; ein Kind anzuspringen kann zu schweren Verletzungen führen.

Egal ob Erwachsener oder Kind, verletzt oder nicht, solch ein Verhalten kann zur Anzeige führen und das wollen Sie ganz sicher nicht.

CBD kann überaktiven, aufgeregten Hunden, die gerne herumspringen, helfen, ruhiger zu werden und sich diese Verhaltensweisen abzugewöhnen.

Andere Tipps, mit denen das Anspringen von Leuten abgestellt werden kann:

Der beste Zeitpunkt, um Ihren Hund zu trainieren, ist, wenn dieser noch jung ist, am besten noch ein Welpe.

Wenn einem Hund erlaubt wird, an Menschen hochzuspringen, dann wird das Verhalten zur Gewohnheit und wir alle wissen ja, dass es schwer ist Gewohnheiten wieder loszuwerden.

Wenn der Hund versucht hochzuspringen, stellen Sie seine kleinen Füßchen mit festem aber zärtlichem Griff wieder auf den Boden.

Denken Sie daran, den Hund zu belohnen und zu ermutigen, weiterhin gehorsam zu sein. Wenn Sie Ihren Hund loben machen Sie das am besten auf Augenhöhe. Wenn Sie mit Ihrem Hund auf dessen Niveau Kontakt aufnehmen, dann stehen Ihre Chancen besser, dass er sie ernst nimmt. Intensivieren Sie dieses Training falls nötig.

Winseln, Heulen und exzessives Bellen

Das sind weitere häufige schlechte Verhaltensweisen von gestressten Hunden.

Solches Verhalten kann zum Problem werden, vor allem wenn Sie in einer Wohnung oder mitten in der Stadt wohnen.

Es ist nicht gerade die beste Art, die Nachbarn kennenzulernen, indem man auf seinen exzessiv bellenden Hund angesprochen wird.

Auch hier kann die Verabreichung von CBD dem Hund dabei helfen, sich zu entspannen und nicht mehr zu bellen, zu winseln und zu heulen.

Weitere Tipps, um dieses Verhalten zu beenden:

Personen, Joggern, Fahrrädern und Autos hinterherjagen

Aufgeregte Hunde verfolgen eventuell auch sich bewegende Dinge; egal, ob sie Menschen sehen oder Räder – wenn es sich bewegt, jagen sie in der Regel hinterher.

Das ist offensichtlich sowohl für Ihren Hund als auch für die verfolgte Person gefährlich. CBD kann dieses Fehlverhalten abmildern. Sie sollten mit Ihrem Hund auch trainieren, nicht hinterherzujagen.

Dieses Training sollte früh stattfinden, im Idealfall solange der Hund noch ein Welpe ist.

Es hängt von der Rasse Ihres Hundes ab, wie leicht das Training fällt. Wenn Sie einen Jagd- oder Hütehund haben, liegt es in seiner Natur zu jagen. Dafür wurde er gezüchtet.

Lassen Sie Ihren Hund nicht von der Leine, wenn er nicht trainiert ist. Halten Sie ihn angeleint, wenn Sie im öffentlichen Raum sind. Sie wissen nicht, von was sich ihr Hund angezogen fühlt und bevor Sie es realisieren, ist er schon weg.

Wenn Sie Ihren Hund trainieren, ist es das Beste, Sie tun dies in einem eingezäunten Bereich wie einem Hinterhof. Sie können Ihren Hund auch in Ihrem Zuhause erziehen. Beide Orte sollten eine kontrollierte Umgebung sein.

Jetzt kennen wir den Trainingsort – finden wir als nächstes heraus, wie Sie ihm das Jagen abtrainieren.

Leinen Sie den Hund zuerst an. Nehmen Sie Ihren Hund und stehen Sie an einer Seite des Zimmers oder Flures oder an einem Ende des Gartens.

Nehmen Sie einen Tennisball und zeigen Sie diesen Ihrem Hund. Ihr Hund darf den Tennisball nicht berühren. Nehmen Sie jetzt den Tennisball, rollen Sie ihn über den Boden oder Rasen und sagen Sie dem Hund „bleib“.

Dieses Kommando sagt Ihrem Hund, dass er dem Ball nicht nachjagen darf. Wenn Ihr Hund dem Ball nachjagen will – und Sie wissen ja, dass er das will – dann sagen Sie nochmals das Kommando „bleib“ und ziehen Sie die Leine an.

Wiederholen Sie diese Aktivität mit Ihrem Hund mehrfach. Erlauben Sie ihm während der Übung niemals den Tennisball zu berühren.

Er wird dann denken, dass das Kommando „bleib“ bedeutet, dass er den Ball berühren kann. Übern Sie dies solange, bis er versteht, was „bleib“ bedeutet. Sobald Sie das erreicht haben, belohnen und loben Sie Ihren Hund dafür, dass er das Kommando gelernt hat.

Sie möchten Ihrem Hund CBD geben?

Sarah’s Blessing bietet CBD-Öl in höchster Qualität an, das gestressten Hunden helfen kann, entspannter zu werden und sich besser zu benehmen.

Gehen Sie auf www.sarahsblessing.de und erfahren Sie dort noch viel mehr über Sarah’s Blessing und das beliebte CBD-Öl dieses Unternehmens, das Haustieren und ihren Besitzer auf der ganzen Welt hilft.

 

Eigentümer und Betreiber von Sarah’s Blessing:
Spring Life Ltd.
3rd Floor 86-90 Paul Street, London
England, EC2A 4NE
08001809006

KUNDENSERVICE

  • sales@sarahsblessing.de
  • 8 – 17 Uhr MEZ

Copyright © . Alle Rechte vorbehalten.