Zeitlich begrenztes Angebot: Erhalten Sie zu ausgewählten Packungen GRATIS Flaschen dazu

Home > Blog > Weniger Angst und Sorgen mit CBD!

Weniger Angst und Sorgen mit CBD!

Ein neues Jahr hat begonnen und viele von uns sind schon wieder voll im Stress.

Viele von uns sind verängstigt, da die Coronapandemie das Land immer noch im Griff hat und weil immer neue besorgniserregende Varianten entdeckt werden.

Vielleicht kommt auch noch Stress aufgrund finanzieller Sorgen, wegen Familienstreitigkeiten, Karriereproblemen oder anderen Gründen hinzu.

Es gibt so viele Stressquellen um uns herum, dass der konstante Druck, den sie ausüben, zu mentalen Problemen führen kann, die sich dann wiederum auf unsere Stimmung, unsere Energie und sogar unsere physische Gesundheit niederschlagen kann.

Was kann man aber machen, um den alltäglichen Stress zu reduzieren und sich weniger zu sorgen?

Hier sind einige Tipps für ein weniger stressiges Jahr 2022

1. Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie kontrollieren können, nicht darauf, was Sie nicht kontrollieren können

Viel zu viele von uns sitzen rum und machen sich über Dinge Sorgen, die sich unserer Kontrolle entziehen. Erlauben Sie mir diese Frage: Hat Sie schonmal jemand als Kontroll-Freak bezeichnet?

Es ist tatsächlich so, dass wir von unserem Wunsch, das unkontrollierbare zu Kontrollieren, massiv gestresst sind.

Wenn wir weniger gestresst sein wollen, müssen wir loslassen. Wir müssen aufhören jede Person und jede Situation kontrollieren zu wollen. Stattdessen sollten wir uns auf das konzentrieren, was wir wirklich kontrollieren können.

Denken Sie daran: Sie sind der Boss von einer Person. Sie sind von niemand sonst der Boss.

Konzentrieren Sie sich nur auf das, was Sie kontrollieren können. Kurz gesagt bedeutet das: Konzentrieren Sie sich auf sich selbst. Alle anderen Leute gehen Sie einfach nichts an.

Das heißt nicht, dass Sie sich alles von jedem gefallen lassen müssen. Es bedeutet nur, dass von anderen nicht erwarten sollten, dass sie sich ändern.

Sie sollten auch aufhören davon auszugehen, dass sich die Umstände ändern.

In dem Moment, in dem Sie die Dinge so annehmen, wie sie sind, übernehmen Sie das Steuer und sind proaktiv in der Lage, an dem zu arbeiten, was Sie wollen und brauchen.

So können Sie sich darauf konzentrieren, was Sie anders denken, machen oder fühlen können.

2. Schluss mit der „Gefallsucht“

Wir wollen, dass uns andere mögen, wir wollen, dass es harmonisch zugeht und wir wollen uns um andere kümmern. Das führt häufig dazu, dass wir Dinge tun, die unseren Werten eigentlich widersprechen.

Tatsächlich kann dieses Verhalten sogar zu anderen stressigen Verhaltensweisen führen, etwa dazu, dass wir uns zu stark binden und in problematischen Beziehungen stecken bleiben.

Machen Sie nichts mehr, weil „jemand“ es braucht oder von Ihnen will.

Konzentrieren Sie sich stattdessen auf sich selbst. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Werte, Ziele und Gefühle.

Akzeptieren Sie, dass Sie keine Macht darüber haben, was andere Menschen denken, tun oder fühlen. Sie müssen aufhören so zu tun, als wäre das anders. Das hilft schlichtweg nicht. Es macht alles in Wirklichkeit noch schlimmer.

Tun Sie nur das, was Sie selbst antreibt. Was wollen Sie? Was fühlt sich für Sie gut an? Auf was können Sie stolz sein?

Wer weiß? Vielleicht mag „jemand“ Ihr neues Ich. Oder „jemand“ mag Sie nicht, aber das ist deren Problem, nicht Ihres – machen Sie sich darum also keinen Kopf.

Sobald Sie sich davon lösen, was andere von Ihnen denken und sich auf sich selbst konzentrieren, können Sie ein authentischeres, echteres und freieres Leben führen.

Es sollte Ihnen vor allem eine Person wichtig sein, die Person, die Sie im Spiegel ansieht, denn diese Person hat nur ein Leben und Sie haben die Kontrolle darüber!

3. Schluss mit dem Drama

Manchen Leuten ist gar nicht klar, dass zwischenmenschliche Probleme ein Stressfaktor sind, weil sie so daran gewöhnt sind. Aber jeder Moment, den Sie in negativen Gefühlen feststecken, bedeutet noch mehr Stress für Sie.

Das heißt nicht, dass Sie einem Freund in Not nicht helfen sollten. Es bedeutet aber, dass Sie sich von dem einen Freund, der von einer Krise in die nächste schlittert, distanzieren müssen.

Wenn Sie die ganze Zeit von Negativität umgeben sind und sich darauf konzentrieren, dann macht Sie das fertig. Außerdem kann es auch dazu kommen, dass Sie Negatives anziehen, wenn Sie sich ständig mit Negativem umgeben.

Denken Sie daran: Sie bekommen das, worauf Sie sich konzentrieren. Schränken Sie daher ein, wie stark Sie den persönlichen Problemen anderer ausgesetzt sind – das gilt für Menschen, Situationen und Medien.

Um das zu erreichen, sollten Sie positive Grenzen zwischen sich und den Menschen in Ihrem Leben errichten. Verbringen Sie weniger Zeit (oder gar keine Zeit) mit negativen Menschen.

Sie können einen negativen Gesprächsverlauf auch dadurch verändern, dass Sie fragen: „was kann man tun, um die Situation zu ändern?“

Es ist nicht einfach sich von zwischenmenschlichen Problemen zu distanzieren, aber es ist wichtig, wenn Sie ein stressfreieres Leben haben wollen.

Wahrscheinlich stehen Ihnen in Ihrem Leben gerade viele Möglichkeiten offen, aber Stress kann Sie davon abhalten, diese zu sehen.

Sie müssen diesen Stress beseitigen, um glücklicher und gesünder zu leben.

Noch eine Möglichkeit, um Stress loszuwerden: Nehmen Sie ab jetzt CBD

Es hat sich gezeigt, dass CBD (Cannabidiol) exzellent gegen Stress und mentale Probleme wirkt.

Das liegt daran, dass wir ein natürliches Netzwerk in uns haben, das unseren ganzen Körper durchzieht und erst vor kurzem entdeckt wurde.

Dieses Netzwerk, dass sich Endocannabinoid-System (ECS) nennt, enthält Billionen von Rezeptoren, die in unserem Gehirn, unseren Organen, Drüsen, Sehnen und unserem Knorpelgewebe konzentriert sind.

Wenn Cannabinoide wie CBD mit diesen Rezeptoren interagieren, passieren großartige Dinge.

Eines dieser großartigen Dinge ist die Verminderung von Stress, Angstzuständen und geistigen Problemen.

Eine kürzlich durchgeführte Studie namens „Cannabidiol als potentielle Behandlung für Angstzustände“ (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4604171/) fand zum Beispiel heraus, dass „präklinische Beweise eindeutig zeigen, wie effektiv CBD bei der Reduzierung von Angstzuständen im Zusammenhang mit vielen Erkrankungen ist, einschließlich PTBS, GAS, PK, Zwangsstörungen, und SAD, mit einem klaren Mangel an anxiogenen Effekten“.

Es gibt viele andere Studien, die den positiven Effekt von CBD bei Stress und Angstzuständen aufzeigen.

Lassen Sie nicht zu, dass Ihnen Ihre Sorgen 2022 im Weg stehen

Sarah’s Blessing bietet viele CBD-Produkte, mit denen Sie Ihren Stress und Ihre Angstzustände lindern können.

Das Unternehmen bietet CBD-Öl mit verschiedenen Wirkstoffkonzentrationen. Außerdem gibt es CBD-Tee in drei Geschmacksrichtungen wie auch CBD-Bonbons und CBD-Lotion.

Das CBD der Firma wird organisch in der Schweiz angebaut und mithilfe eines hochmodernen CO2-Extraktionsprozesses gewonnen, der eine hohe Reinheit und Konzentration sicherstellt.

Um mehr über diese Produkte zu erfahren, und wie sie Ihnen bei der Reduktion von Angst und Sorgen in dieser schwierigen Zeit helfen können, klicken Sie jetzt hier.

 

Eigentümer und Betreiber von Sarah’s Blessing:
Spring Life Ltd.
3rd Floor 86-90 Paul Street, London
England, EC2A 4NE
08001809006

KUNDENSERVICE

  • sales@sarahsblessing.de
  • 8 – 17 Uhr MEZ

Copyright © . Alle Rechte vorbehalten.