Zeitlich begrenztes Angebot: Erhalten Sie zu ausgewählten Packungen GRATIS Flaschen dazu

Home > Blog > Ist CBD die Lösung, um Diabetes in den Griff zu bekommen oder sogar zu verhindern?

Ist CBD die Lösung, um Diabetes in den Griff zu bekommen oder sogar zu verhindern?

Nachdem Studienergebnisse gezeigt haben, dass sich CBD positiv auf Hypertonie (Bluthochdruck) auswirkt, befassen sich Forscher jetzt mit seiner Wirkung bei Diabetes.

Herzerkrankungen, Bluthochdruck und Diabetes stehen alle in engem Zusammenhang. Forscher vermuten, dass CBD nicht nur eine positive Wirkung auf Herzerkrankungen haben kann, sondern auch bei Diabetes.

Tatsächlich wurde am 8. November eine neue Studie zur Anwendung von CBD bei Diabetes gestartet, die 56 Tage andauern wird. Zum Abschluss der Studie werden Gewicht, Blutzucker, Cholesterin- und Triglyzeridwerte der Teilnehmer, die CBD einnehmen, gemessen und mit denen verglichen, die kein CBD erhalten.

Experten sind gespannt, ob diese Studie letztendlich vielleicht zu einer effektiveren und preisgünstigeren Behandlung von Diabetes führen wird. Das ist wichtig, denn…

Diabetes tritt immer häufiger auf

Tatsächlich gibt es in Deutschland aktuell über 7 Millionen Menschen mit Diabetes, was fast 9 % der Bevölkerung entspricht.

Wenn man zu diesen Zahlen noch hinzurechnet, dass Diabetes aktuell die dritthäufigste Todesursache in Deutschland ist, dann kann man sich so langsam vorstellen, wie schwerwiegend diese Erkrankung ist. Und Diabetes ist nicht nur in Deutschland ein Problem – auch Entwicklungsländer auf der ganzen Welt verzeichnen einen rasanten Anstieg der Diabetesfälle. So ist das leider …

Diabetes ist weltweit einer der Hauptgründe für Todesfälle und Behinderungen

Diabetes kann den Körper eines Menschen auf ganz unterschiedliche Art schädigen – vom Gehirn über die Augen und das Herz bis hin zu den Füßen. Diabetesfolgen können beispielsweise diese sein:

Das ist der Wirkmechanismus von Diabetes:

Diabetes ist eine Krankheit, bei der der Körper kein Insulin produziert oder dieses nicht richtig verstoffwechselt, das der Körper für die Aufnahme von Glukose (Zucker) benötigt.

Stellen Sie es sich so vor: Die Zellen in unserem Körper funktionieren dann am besten, wenn die Flüssigkeit, die sie umgibt, eine bestimmte Menge Glukose (Zucker) enthält. Wenn aber zu viel Glukose im Körper vorhanden ist, wird die Zellfunktion gestört.

Zuständig für die Regulierung der Glukoselevel ist die Bauchspeicheldrüse, ein kleines Organ, das sich direkt hinter dem Magen befindet. Normalerweise produziert die Bauchspeicheldrüse gerade ausreichend Insulin, um die Blutzuckerwerte im Körper stabil zu halten.

Bei Diabetes-Patienten kann Insulinresistenz leider zu einer Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse führen. Insulinresistenz bedeutet, dass die Körperzellen aufhören, auf Insulin zu reagieren. In anderen Worten: Die Zellen nehmen keine Glukose mehr über ihre Zellwände auf, was wiederum dazu führt, dass der Blutzuckerspiegel immer weiter ansteigt.

Als Reaktion auf die zu geringen Zuckermengen in den Zellen und dem zu hohen Blutzucker, produziert die Bauchspeicheldrüse immer mehr Insulin, bis sie am Ende überfordert ist. Das ist oft der erste Grund für Diabetes.

Währenddessen reichert sich der überschüssige Zucker zunehmend im Blut an, bis gefährlich hohe Werte erreicht werden. Diese hohen Blutzuckerwerte können zu Blockaden in den Arterien führen. Diabetes kann auch das Nervensystem einer Person schädigen, was zu Taubheit, Kribbeln und Schmerzen in den Beinen, Füßen und Fingerspitzen führen kann.

Was kann man tun, um seine Gesundheit zu schützen, wenn man die Diagnose Diabetes erhalten hat oder vermutet an Diabetes zu leiden?

Als Erstes sollten Sie zum Arzt gehen und die entsprechenden Anweisungen befolgen, die Sie dort erhalten.

Achten Sie außerdem ab sofort auf Ihre Ernährung. Ihre Ernährung beeinflusst Ihre Blutzuckerwerte, egal an welchem Diabetes-Typ Sie leiden.

Was beeinflusst alles den Blutzucker?

Glukose ist der hauptsächlich in Ihrem Blut vorhandene Zucker und die Hauptenergiequelle Ihres Körpers. Man kann Glukose nicht ganz ausschließen – das wäre ungesund. Was Sie tun müssen, ist darauf zu achten, wann und wieviel Sie essen sollten, um Ihren Blutzucker in einem gesunden Bereich zu halten.

Anders gesagt, müssen Sie schlechte Ernährungsgewohnheiten in gute verwandeln. Sie müssen gesunde Nahrungsmittel in Ihre tägliche Ernährung integrieren.

Wenn Sie das tun, kann sich Ihr Gesundheitszustand verbessern, egal wie die aktuelle Ausgangslage ist.

Warum eine gesunde Ernährung so wichtig ist

Wissen Sie, was passiert, wenn Sie Diabetes haben und zu viel essen?

Ihr Blutzucker wird zu weit ansteigen und Sie krank machen. Wenn Ihr Blutzucker zu hoch ansteigt, entwickeln sich auch weitere Diabetesfolgen bei Ihnen, darunter:

Gesundheitliche Probleme können auch auftreten, wenn Ihr Blutzuckerspiegel zu weit absinkt; das nennt man dann Hypoglykämie.

Eine gesunde Ernährung kann dabei helfen, die Entstehung von Gesundheitsproblemen durch Diabetes zu vermeiden oder zu verlangsamen.

Eine gesunde Ernährung erhöht auch das Energieniveau, verbessert die Körperfunktionen und stärkt das Immunsystem – und das ist noch nicht alles, was gesundes Essen für Sie tun kann:

Aber, was genau ist eine gesunde Ernährung?

Bei einer gesunden Ernährung geht es im Prinzip darum, dass Sie darauf achten, was Sie täglich essen. Es geht auch um Balance. Zu viel von einer Sache ist nie gut für Ihren Körper. Eine gesunde Ernährung muss daher ausgewogen sein.

Eine gesunde Diät enthält außerdem:

Und immer mehr Experten sind mittlerweile davon überzeugt, dass eine gesunde Ernährung auch CBD enthalten sollte!

Vor kurzem erschienene Studien haben gezeigt, dass CBD, oder Cannabidiol, eine Reihe von Vorteilen für alle haben könnte, die unter Typ-II-Diabetes leiden oder die Diagnose Prädiabetes erhalten haben. Neueste Forschungsergebnisse zeigen, dass:

Jetzt könnten durch die neue Studie noch weitere Beweise für die Wirksamkeit von CBD hinzukommen. Wenn Sie CBD gegen Diabetes oder aus einem anderen Grund einnehmen möchten …

Sarah’s Blessing ist eine Firma, die sich einen guten Ruf für hochqualitatives, aus Hanf gewonnenes CBD erarbeitet hat.

Die Firma nutzt den überkritischen CO2-Prozess, den die Arzneimittelbehörde als sicher einstuft, und überwacht und testet das CBD während des Anbaus, der Extraktion und der Herstellung, um die Qualität sicherzustellen und die Gesundheit der Kunden zu schützen.

Sarah’s Blessing bietet eine Vielzahl von CBD-Produkten an. Klicken Sie hier, um herauszufinden, welche das sind.

 

Eigentümer und Betreiber von Sarah’s Blessing:
Spring Life Ltd.
3rd Floor 86-90 Paul Street, London
England, EC2A 4NE
08001809006

KUNDENSERVICE

  • sales@sarahsblessing.de
  • 8 – 17 Uhr MEZ

Copyright © . Alle Rechte vorbehalten.