Zeitlich begrenztes Angebot: Erhalten Sie zu ausgewählten Packungen GRATIS Flaschen dazu

Home > Blog > Wenn Sie das nächste mal einen Kater haben – greifen Sie zu CBD-Öl!

Wenn Sie das nächste mal einen Kater haben – greifen Sie zu CBD-Öl!

Die Weihnachtsfeiertage nahen und damit auch oft Weihnachtsfeiern im Büro oder mit der Familie. Jetzt gibt es gute Neuigkeiten, was man gegen den Kater nach der Feier tun kann.

Wenn Sie zu viel getrunken haben und mit einem Kater aufwachen, dann ist CBD-Öl mitunter das Beste, was Sie machen können, um sich besser zu fühlen.

Warum das so ist, erklären wir in diesem Artikel. Schauen wir uns aber zuerst an, wie es überhaupt zu einem Kater kommt.

Warum bekomme ich einen Kater?

Der Begriff Kater beschreibt verschiedene Symptome, die nach übermäßigem Alkoholkonsum auftreten.

Zu diesen Symptomen gehören: Müdigkeit, Schwächegefühl, Kopfschmerzen, Durst, Übelkeit, Muskelschmerzen, Schwindel, Magenschmerzen, Licht- und Geräuschempfindlichkeit, Angstzustände, Erregbarkeit, hoher Blutdruck und Schwitzen.

Ursache der Symptome sind verschiedene Effekte, die Alkohol auf den Körper hat. Zum Beispiel:

Noch etwas: aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass Alkoholkonsum die Endocannabinoidlevel im Gehirn senken kann, was sich auf die Stimmung und das allgemeine Wohlbefinden auswirkt.

So kann Ihnen CBD helfen, Ihren Kater loszuwerden

Wenn Sie CBD noch nicht kennen oder nicht genau wissen, was CBD, THC oder andere Elemente der Cannabispflanze eigentlich machen, finden Sie hier was Sie wissen müssen:

CBD steht für Cannabidiol und ist ein Cannabinoid. Insgesamt gibt es mehr als 100 Cannabinoide in der Cannabispflanze. Ein weiteres beliebtes Cannabinoid ist THC, was für Tetrahydrocannabinol steht.

THC ist der psychoaktive Hauptbestandteil in Cannabis, der eine berauschende Wirkung hat, wenn er geraucht oder eingenommen wird und beginnt, mit dem körpereigenen Endocannabinoidsystem zu interagieren.

CBD dagegen bietet Linderung bei einer Vielzahl Krankheiten ohne die euphorische Wirkung von THC. Gesundheitliche Vorteile, die mit CBD in Verbindung gebracht werden, sind unter anderem:

Noch ein Fakt zu Cannabispflanzen: Eigentlich gibt es zwei Arten – eine davon wird Marihuana genannt, die andere Hanf.

Hanf lässt Menschen nicht high werden und enthält auf chemischer Ebene vorwiegend CBD. Die Marihuana-Pflanze wurde über die Jahre extra so kultiviert, dass sie mehr THC als andere Cannabinoide enthält. Es gibt heute sogar einige Sorten, die 30% THC enthalten.

Wie funktioniert CBD?

Dr. Raphael Mechoulam, ein Professor für medizinische Chemie, entdeckte 1992 ein unbekanntes Proteinmolekül im Körper. Letztlich ermittelte er, dass es sich um ein Cannabinoid handelte.

Diese Entdeckung führte ihn wiederum zu der Entdeckung, dass der menschliche Körper Cannabinoide produziert, die identisch mit denen sind, die in der Hanfpflanze vorkommen. Diese Entdeckung veranlasste ihn, noch weiter zu forschen, und dadurch entdeckte er ein vollständiges geheimes Netzwerk in unseren Körpern.

Dieses Netzwerk, dass sich Endocannabinoid-System (ECS) nennt, enthält Billionen von Rezeptoren, die in unserem Gehirn, unseren Organen, Drüsen, Sehnen und unserem Knorpelgewebe konzentriert sind.

Wenn Cannabinoide, seien es körpereigene oder solche aus Hanf, mit diesen Rezeptoren interagieren, passieren großartige Dinge.

Eines dieser großartigen Dinge ist die Linderung von Schmerzen und Schwellung in Gelenken und Muskeln.

Andere Wirkungen sind unter anderem, dass man sich ruhiger und entspannter fühlt, reduzierte Angstzustände, niedrigerer Blutdruck, Schmerzlinderung, verbesserter Schlaf, verbesserte Verdauung, verbesserte Durchblutung, ein gestärktes Immunsystem und insgesamt ein Gefühl von Glück und Zufriedenheit.

Sie sehen, viele der positiven Effekte von CBD wirken den negativen Effekten von hohem Alkoholkonsum direkt entgegen.

Einer der größten Vorteile von CBD ist, dass es entzündungshemmend wirkt, wohingegen Alkohol Entzündungen auslöst.

Die Einnahme von CBD nach dem Alkoholkonsum kann eine geniale Methode sein, um Entzündungen im Körper zu reduzieren, sodass Sie sich besser fühlen und nicht unter heftigen Katersymptomen leiden müssen.

Wo sollte man CBD gegen Katersymptome kaufen?

Suchen Sie nach biologisch angebautem Vollspektrum-CBD, das verschiedene Cannabinoide enthält.

Diese weiteren Cannabinoide produzieren außerdem auch selbst positive Gesundheitseffekte und somit steigt mit der Anzahl der eingenommenen Cannabinoide automatisch die Anzahl der Gesundheitsvorteile, die Sie genießen werden.

Ein führender Anbieter, der Produkte mit Vollspektrum-CBD herstellt, ist Sarah’s Blessing.

Dieser Produzent von CBD-Nahrungsergänzungsmitteln bietet ein komplettes Sortiment an Vollspektrum-CBD-Produkten, unter anderem Tee in drei Geschmacksrichtungen, Bonbons, eine Hautcreme und CBD-Öl.

Jedes Produkt enthält reines CBD pharmazeutischer Qualität, die gleiche hervorragende Substanz, die in allen klinischen Studien verwendet wurde.

Sarah’s Blessings CBD wird außerdem in der Schweiz angebaut, die den Ruf hat, das hochwertigste CBD zu produzieren. Das CBD in den Produkten von Sarah’s Blessing ist biologisch angebaut, alkoholfrei, pestizidfrei und enthält keine GVO.

Um noch mehr über Sarah’s Blessing und ihre CBD-Produkte zu erfahren, besuchen Sie s www.sarahsblessing.de.

 

Eigentümer und Betreiber von Sarah’s Blessing:
Spring Life Ltd.
3rd Floor 86-90 Paul Street, London
England, EC2A 4NE
08001809006

KUNDENSERVICE

  • sales@sarahsblessing.de
  • 8 – 17 Uhr MEZ

Copyright © . Alle Rechte vorbehalten.