Zeitlich begrenztes Angebot: Erhalten Sie zu ausgewählten Packungen GRATIS Flaschen dazu

Home > Blog > Kindersicherheit & CBD – Sollte man Kindern gegen Schmerzen, Stress & andere Indikationen CBD geben?

Kindersicherheit & CBD – Sollte man Kindern gegen Schmerzen, Stress & andere Indikationen CBD geben?

Eine aktuelle Umfrage am US-amerikanischen Kinderkrankenhaus C.S. Mott Children’s Hospital in Ann Arbor in Michigan hat ergeben, dass einige Eltern in Erwägung ziehen, ihren Kindern CBD zu geben.

Im Rahmen der Umfrage wurden 1992 Eltern von Kindern im Alter von 3 bis 18 Jahren zur Anwendung von CBD bei Kindern befragt. Die Mehrheit der Eltern äußerte, dass sie eine Anwendung in Betracht ziehen würden, wenn einige Punkte geklärt wären. Zu diesen Punkten zählen:

  1. Nebenwirkungen (83%)
  2. Geprüfte Sicherheit für Kinder (78%)
  3. Wirksamkeit bei Kindern (72%)
  4. Empfehlung durch Kinderarzt (63%)
  5. Von der zuständigen Medikamentenaufsicht zugelassen (58%)
  6. Produktbewertungen (41%)

Viele der Eltern gaben auch an, mit CBD nicht vertraut zu sein, daher schauen wir uns das Thema jetzt einmal kurz an.

Was ist CBD?

CBD ist eine chemische Verbindung, die aus Marihuana- oder Hanfpflanzen gewonnen werden kann, beides Arten von Cannabis.

Das entnommene CBD kann beinahe zu allem hinzugefügt werden, von Nahrungsmitteln, Getränken, Ölen, Cremes, bis zu Shampoos und vielem mehr… in den USA hat eine Fastfood-Kette vor kurzem sogar einen Hamburger mit CBD ins Angebot genommen.

Vorsicht: CBD aus Marihuana kann hohe THC-Level enthalten, eine weitere chemische Verbindung aus der Cannabispflanze. THC ist die Substanz, die Konsumenten beim Rauchen oder Essen von Marihuana high werden lässt.

Aus diesem Grund kann CBD aus Marihuana in manchen Ländern auf Grund der halluzinogenen Effekte verboten sein.

Hanf dagegen darf nur 0,3% THC oder weniger enthalten. Das bedeutet, dass Konsumenten durch den Konsum aus Hanf gewonnenen CBDs nicht „high“ werden können. Diese Art CBD ist überall legal und ist wohl das Produkt, das die meisten Eltern am ehesten in Erwägung ziehen würden.

Ein mögliches Sicherheitsproblem bei CBD ist die Qualitätskontrolle

Viele Anbieter verwenden beim Anbau ihrer Hanfpflanzen Pestizide. Außerdem wurde bei vielen CBD-Nahrungsergänzungsmitteln festgestellt, dass sie große Mengen Schwermetall und potentiell gefährliche Mikroben enthielten.

Um diese Probleme zu vermeiden, sollten Sie nach Firmen suchen, die den besten Ruf für Qualität haben und die CBD anbieten, das aus einem Anbaugebiet kommt, das bekannt für die höchsten Qualitätskontrollen beim Hanfanbau ist. Jetzt gerade zählen dazu die Schweiz und die USA.

Vor allem die Schweiz hat sich schnell den Ruf erarbeitet, hochwertiges, aus Hanf gewonnenes CBD zu produzieren.

Eine Firma, die in der Schweiz angebautes CBD in ihren Produkten verwendet, ist Sarah’s Blessing.

Das Fazit zur Anwendung von CBD ist…

Es gibt aktuell immer mehr vielversprechende Informationen über CBD, aber die Anwendungsmöglichkeiten und Vorteile der Substanz werden weiterhin untersucht, und diese Untersuchungen erstrecken sich bisher nicht auf Kinder.

Eltern müssen daher besonders vorsichtig sein, wenn sie sich dazu entschließen, ihre Kinder mit CBD zu behandeln. Es kann aber sehr gut sein, dass in naher Zukunft eine ganze Reihe von Produkten mit dieser wunderbaren Substanz speziell für Kinder angeboten wird.

CBD könnte sogar zu einem zentralen Element der Sicherheit von Kindern werden – als Mittel gegen Schmerzen und Stress.

Die meisten Unfälle mit Kindern passieren zuhause. Hier sind ein paar Tipps, die Sie beherzigen sollten, um die Sicherheit Ihrer Kinder zu erhöhen und um Unfälle zu vermeiden, die zu schmerzhaften Verletzungen führen können.

Sicherheit ist cool – So erklären Sie Ihren Kindern Sicherheit

Das Zuhause ist der Ort, an dem sich Kinder besonders sicher fühlen sollten, aber es ist auch der Ort, an dem es häufig zu Verletzungen kommt.

Ein aktueller Bericht zeigt, dass in Deutschland jährlich etwa 8.000 Menschen im Haushalt zu Tode kommen und etwa 2,8 Millionen Menschen einen häuslichen Unfall erleiden.

Im Bericht wird erwähnt, dass „Stürze die Hauptursache für nicht-tödliche Verletzungen bei Kindern sind. Jeden Tag werden Hunderte Kinder unter 19 Jahren aufgrund eines Sturzes in die Notaufnahme eingeliefert.“

Wenn Sie also in einem Haus mit Treppen wohnen oder im Garten ein Trampolin oder einen Kletterbaum haben, dann müssen Sie penibel darauf achten, Ihren Kindern beizubringen, dass Sicherheit an erster Stelle steht.

Hier sind ein paar Tipps für Eltern, Geschwister und Betreuer, wie man über Sicherheit sprechen kann.

1) Legen Sie Regeln fest und halten Sie sich strikt daran.
Kinder brauchen Regeln und es ist für ihre Sicherheit wichtig, dass solche Regeln aufgestellt werden, wenn die Kinder noch jung sind und dass sie dann beständig beibehalten werden, wenn sie älter werden. Wenn Sie beispielsweise einen Pool haben, dann sollten Sie den Kindern von Anfang an sagen: „Nicht um den Pool herum rennen.“ Wenn Sie ein Trampolin haben, dann kann die Regel lauten: „Das Trampolin wird nur genutzt, wenn ein Erwachsener dabei ist.“

2) Den Kindern sollte es Spaß machen, die Regeln zu befolgen.
Eine tolle Methode, um das zu erreichen, ist es, die Kinder zu belohnen, wenn sie sich an eine Regel halten. Sie könnten eine Liste der Sicherheitsregeln erstellen, etwa auf einer Tafel oder einem Stück Papier und diese Liste dann an den Kühlschrank heften. Wenn Sie bemerken, dass ein Kind eine Regel befolgt, können Sie dann einen Stern neben diese Regel kleben. Am Ende der Woche könnte das Kind dann für jeden erhaltenen Stern eine Belohnung bekommen.

Welche Risiken sollten Sie mit Ihren Kindern besprechen? Das sind ein paar der Bereiche, in denen sich neugierige Kinder verletzen können.

Trampoline – Sichere Trampoline können für stundenlangen Spaß für die ganze Familie sorgen, aber jüngere Kinder sollten beim Spielen ständig beaufsichtigt werden. Sie können sich auf ganz unterschiedliche Arten verletzen, etwa indem sie in den Bereich zwischen Rahmen und Federn geraten oder vom Trampolin fallen.

Gärten – Der Garten ist ein weiterer Außenbereich, der voller Gefahren steckt. Vielleicht wurden versehentlich Werkzeuge wie Spaten nicht wieder aufgeräumt oder es gibt Düngemittel oder einen Gartenschlauch Diese Dinge und noch viele andere können für kleine Kinder gefährlich sein. Schon ganz kleine Kinder sollten lernen, dass sie ohne einen Erwachsenen oder ein älteres Geschwisterkind nicht in den Garten gehen dürfen.

Pools – Das ist ein anderer Bereich, in dem sich Kinder verletzen oder sogar ihr Leben verlieren können. Poolbereiche können rutschig sein, weshalb Kinder nie ohne einen Erwachsenen in der Nähe eines Pools sein sollten. In Haushalten mit Kindern sollten Pools immer eingezäunt sein.

Indem Sie Regeln aufstellen und diese strikt umsetzen und indem Sie mit Kindern regelmäßig über Sicherheit sprechen, können Sie dazu beitragen, dass es den Kindern gut geht. Denken Sie daran, dass Sie konsequent sein müssen und die Regeln immer und immer wiederholen.

Um noch mehr über CBD zu erfahren, besuchen Sie Sarah’s Blessing

Sarah’s Blessing hat sich schnell zu einem der führenden Anbieter von Produkten mit Vollspektrum-CBD entwickelt.

Sarah’s Blessing bietet eine ganze Reihe von CBD-Produkten mit Vollspektrum-CBD, darunter Tee, Bonbons, Creme und CBD-Öl.

Klicken Sie hier und erfahren Sie mehr.

 

Eigentümer und Betreiber von Sarah’s Blessing:
Spring Life Ltd.
3rd Floor 86-90 Paul Street, London
England, EC2A 4NE
08001809006

KUNDENSERVICE

  • sales@sarahsblessing.de
  • 8 – 17 Uhr MEZ

Copyright © . Alle Rechte vorbehalten.