Zeitlich begrenztes Angebot: Erhalten Sie zu ausgewählten Packungen GRATIS Flaschen dazu

Home > Blog CBD > Was sollten Sie wirklich über die Heilkräfte von CBD denken?

Was sollten Sie wirklich über die Heilkräfte von CBD denken?

Es wurden in letzter Zeit viele Behauptungen zu CBD und seinen Gesundheitsvorteilen gemacht. So viele, dass es schwer sein kann, zu unterscheiden, welche Behauptungen richtig und welche falsch sind.

Also was sollten Sie wirklich über die Heilkräfte von CBD denken?

Zuallererst ist CBD eine echte, real existierende, schmerzstillende Verbindung. Tatsächlich deuten neue Beweise darauf hin, dass CBD, was für Cannabidiol steht, das BESTE Schmerzmittel der Natur sein könnte.

Sie fragen sich, welche Beweise es gibt?

Eine kürzlich erschienene Übersicht zeigte, dass 35 kontrollierte Studien mit mehr als 2.000 Probanden zu den schmerzstillenden Kräften von CBD durchgeführt wurden.

Es wäre eine Untertreibung zu sagen, dass die Forscher von CBD beeindruckt gewesen wären.

Deshalb unterstützen medizinische Organisationen wie die WHO und die Amerikanische Akademie von Familienärzten massiv die Verwendung von aus Hanf gewonnenem CBD.

Übrigens enthält Hanf im Gegensatz zu Marihuana keine hohen Mengen an THC, was eine psychoaktive Chemikalie ist, die Konsumenten „high“ werden lässt. Deshalb ist Hanf zur bevorzugten Quelle für CBD geworden.

CBD hat immer und immer wieder bewiesen, dass es bei täglicher Anwendung bei geschwollenen Gelenken, Muskelkrämpfen und sogar einigen Nervenschmerzen hilft.

Ein Nutzer schrieb: „Ich bin begeistert, wieviel besser es mir nach nur 4 Tagen geht. Mein Knie schmerzte so schlimm, dass ich kaum aus dem Bett kam und jetzt plane ich wieder ins Fitnessstudio zu gehen. Ich schreibe das CBD zu – es ist das einzige, was ich anders gemacht habe. Die Schwellung und die Schmerzen in meinem Knie sind weniger geworden. Es ist wirklich einfach unglaublich gewesen.“

Geschichten wie diese kann man überall auf der Welt in den Medien lesen. Hier sind noch zwei weitere Beispiele:

„Meine Schulter tat so stark weh, dass ich nachts nicht schlafen konnte. Ich wachte jedes Mal vor Schmerzen auf, wenn ich mich bewegt habe. Ein Freund empfahl mir, CBD auszuprobieren und ich habe den Unterschied fast sofort bemerkt. Ich würde sagen, dass innerhalb von zwei Tagen die Schmerzen in meinen Schultern wesentlich besser waren und jetzt kann ich wieder in Ruhe die ganze Nacht durchschlafen. Ich glaube, dass CBD ein Wunderheilmittel ist.“ Andreas H.

„Ich bin beim Wandern über einen Stein gestolpert und auf mein Handgelenk gefallen. Ich hatte solche Schmerzen, ich konnte nichts mehr mit meiner Hand hochheben. Ich fing an, CBD zu nehmen und der Schmerz wurde sofort weniger. Innerhalb einer Woche konnte ich mein Handgelenk wieder normal und ohne Schmerzen benutzen. Ich glaube echt, dass ich mich durch CBD so schnell erholt habe.“ – Stefanie P.

Die Wahrheit ist, dass aus Hanf gewonnenes CBD in der Behandlung von geschwollenen und schmerzhaften Gelenken so gut funktioniert, dass Forscher es jetzt als eine eigene neue Klasse Schmerzmittel betrachten.

Und die Regierungen der Welt wissen das auch – lassen Sie sich nicht in die Irre führen!

Deshalb patentierte auch die US-Regierung die therapeutischen Inhaltsstoffe von Hanf (USPO #6,630,507) zur Behandlung von Epilepsie, dem Schutz der Gehirngesundheit und der Verringerung intraokularen Drucks.

Sie hören richtig, obwohl die Regierung, wie so viele andere auch, Marihuana als ernsthafte Droge betrachten, vergleichbar etwa mit Heroin, fördern sie aktiv die Nutzung seines Cousins – Hanf.

Hanf und Marihuana sind beides Varianten der Cannabispflanze – Marihuana enthält größere Mengen an THC, während Hanf einen geringeren THC- und einen höheren CBD-Gehalt hat.

Warum genau funktioniert CBD so gut?

Weil wir es in unserem eigenen natürlichen Netzwerk haben, das unseren ganzen Körper durchzieht und erst vor kurzem entdeckt wurde.

Wissen Sie, Dr. Raphael Mechoulam, ein Professor für medizinische Chemie, entdeckte 1992 ein unbekanntes Proteinmolekül im Körper. Letztlich ermittelte er, dass es sich um ein Cannabinoid handelte.

Diese Entdeckung führte ihn wiederum zu der Entdeckung, dass der menschliche Körper Cannabinoide produziert, die identisch mit denen sind, die in der Hanfpflanze vorkommen. Diese Entdeckung veranlasste ihn, noch weiter zu forschen, und dadurch entdeckte er ein vollständiges geheimes Netzwerk in unseren Körpern.

Dieses Netzwerk, dass sich Endocannabinoid-System (ECS) nennt, enthält Milliarden Rezeptoren, die in unserem Gehirn, unseren Organen, Drüsen, Sehnen und unserem Knorpelgewebe konzentriert sind.

Wenn Cannabinoide, entweder die, die von unseren Körpern hergestellt werden oder aus Hanf, mit diesen Rezeptoren interagieren, passieren großartige Dinge.

Eines dieser großartigen Dinge ist die Linderung von Schmerzen und Schwellung in Gelenken und Muskeln.

Zum Beispiel schreibt Torben K., dass sein chronisch schmerzender unterer Rücken zum ersten Mal seit Jahren schmerzfrei ist. „Ich kann mich dank meiner CBD-Nahrungsergänzungsmittel wieder schmerzfrei bücken. Mein Rücken fängt nicht länger an, weh zu tun, wenn ich zu lange sitze oder stehe. Es ist, als ob mein Körper in eine Zeitmaschine gestellt wurde und ein paar Jahrzehnte zurück versetzt wurde, als es mir gesundheitlich noch viel besser ging. Ich fühle mich jünger und munterer.“

Andere Wirkungen sind unter anderem, dass man sich ruhiger und entspannter fühlt, reduzierte Angstzustände, niedrigerer Blutdruck, Schmerzlinderung, verbesserter Schlaf, verbesserte Verdauung, verbesserte Durchblutung, ein gestärktes Immunsystem und insgesamt ein Gefühl von Glück und Zufriedenheit.

Aber welche Art von CBD ist die Beste?

Eine weitere irreführende Behauptung zu CBD ist, ob Vollspektrum-CBD oder CBD-Isolat besser für den Nutzer ist.

CBD-Isolat enthält nur CBD, während Vollspektrum-CBD alle Cannabinoide der Hanfpflanze enthält.

Die präklinischen Ergebnisse sind hier eindeutig – multiple Cannabinoide sind wesentlich effektiver in der Schmerzlinderung, als es ein einzelnes Cannabinoid ist.

Forscher glauben, dass der Grund dafür ist, dass Cannabinoide zusammenarbeiten, um einen stärkeren und nützlicheren Effekt zu bewirken.

Deshalb sollten Nutzer nach organischen, Vollspektrum-Formeln suchen, die mehrere Cannabinoide enthalten.

Diese weiteren Cannabinoide produzieren außerdem auch selbst positive Gesundheitseffekte, so bringt eine Erhöhung der Anzahl, die Sie zu sich nehmen, automatisch eine Verstärkung der Gesundheitsvorteile, die Sie genießen werden.

Ein führender Anbieter, der Produkte mit Vollspektrum-CBD herstellt ist Sarah’s Blessing.

Der in London ansässige Produzent von CBD-Nahrungsergänzungsmitteln bietet ein komplettes Sortiment Vollspektrum-CBD-Produkte, das Tee in drei Geschmacksrichtungen, Bonbons, eine Hautcreme und CBD-Öl enthält.

Jedes Produkt enthält reines CBD pharmazeutischer Qualität, die gleiche Substanz, die in den ganzen klinischen Studien verwendet wurde.

Sarah’s Blessing CBD wird außerdem in der Schweiz angebaut, die den Ruf hat, das hochwertigste CBD zu produzieren. Das CBD in den Produkten von Sarah’s Blessing ist organisch, alkoholfrei, pestizidfrei und enthält keine GMO.

Um viel mehr über Sarah’s Blessing und seine CBD-Produkte zu erfahren, besuchen Sie www.sarahsblessing.de.

 

Eigentümer und Betreiber von Sarah’s Blessing:
Spring Life Ltd.
3rd Floor 86-90 Paul Street, London
England, EC2A 4NE
08001809006

KUNDENSERVICE

  • sales@sarahsblessing.de
  • 8 – 17 Uhr MEZ

Copyright © . Alle Rechte vorbehalten.