Zeitlich begrenztes Angebot: Erhalten Sie zu ausgewählten Packungen GRATIS Flaschen dazu

Home > Blog CBD > CBD als Corona-Heilmittel?

CBD als Corona-Heilmittel?

Seit das Coronavirus, oder COVID-19, Ende 2019 zum ersten Mal auftauchte, bemühen sich Wissenschaftler, ein Heilmittel zu finden.

Seit seinem ersten Auftauchen hat das Coronavirus bereits zu 2.710.071 Erkrankungen und 190.098 Todesfällen weltweit geführt.

Ebenso hat es eine globale Rezession verursacht und dazu geführt, dass Millionen Menschen sich in Selbstquarantäne begeben haben.

Nichts in der jüngeren Geschichte hat das Leben weltweit so durcheinander gebracht wie das Coronavirus.

Daher ist es so wichtig, ein Heilmittel zu finden.

Ein Heilmittel wird Leben retten… es wird Leuten ermöglichen, wieder zur Arbeit zu gehen… es wird das hohe Level an Stress und Angstzuständen lindern, das viele heute verspüren.

Gibt es also bereits Fortschritte bei der Suche nach einem Heilmittel?

Leider hat es für die führenden Wissenschaftler der Welt bisher viele Misserfolge und Enttäuschungen bei ihrer Suche nach einem Heilmittel für COVID-19 gegeben.

Dennoch wurden gerade aufregende Neuigkeiten aus Israel berichtet. Wie sich zeigt, könnte das Heilmittel für das Coronavirus, das so viel Tod, Krankheit und Stress verursacht, einfach…. CBD sein!

In einer kürzlichen Pressemitteilung der Firma InnoCan Pharma teilte diese mit, dass sie mit der Tel Aviv University in Israel zusammenarbeitet, um einen neuen revolutionären Ansatz zur Behandlung des COVID-19 Coronavirus mithilfe von mit Exosomen durchsetztem CBD zu entwickeln.

Und das sind nicht die einzigen Neuigkeiten aus Israel. Lokalen TV-Berichten zufolge plant das Ichilov Medical Center in Tel Aviv, Coronavirus-Patienten mit milden Beschwerden als Teil einer experimentellen Behandlung medizinisches Cannabis zu verabreichen.

Diese neue Studie soll untersuchen, ob CBD die Entzündung, die zu den ernsthaften Symptomen führt, die manche Coronavirus-Patienten haben, verlangsamen kann.

Was ist CBD?

CBD steht für Cannabidiol und ist eine chemische Substanz namens Cannabinoid, die von der Cannabispflanze stammt.

Es gibt zwei Arten von Cannabispflanzen – Hanf und Marihuana. Beide Sorten von Cannabis enthalten laut der letzten Zählung etwa 113 verschiedene Cannabinoide einschließlich der zwei wichtigsten – CBD und THC.

THC, was für Tetrahydrocannabinol steht, ist die Chemikalie, die bei Nutzern von Marihuana dazu führt, dass sie sich „high” fühlen. Marihuana enthält mehr THC als CBD.

Hanf hingegen enthält nur Spuren von THC, sodass Nutzer von Hanf nicht high werden. Hanf enthält viel mehr CBD, als man normalerweise in Marihuana findet.

CBD erfreut sich in letzter Zeit wegen seiner vermeintlichen gesundheitlichen Vorzüge großer Beliebtheit. So nimmt man etwa an, dass es Schmerzen, wie auch Stress und Angstzustände lindert.

Was sind die in der Pressemitteilung von InnoCan – TAU erwähnten Exosomen?

Die neueste Pressemitteilung von InnoCan und Tel Aviv University deutet an, dass es sich um kleine Partikel handelt, die entstehen, wenn sich Stammzellen vermehren.

Exosomen können als „Zielgeschosse“ fungieren, auf bestimmte beschädigte Organe abzielen und eine wichtige Rolle in der Kommunikation zwischen den Zellen spielen.

Was bedeutet dies alles also für uns während der Coronavirus-Pandemie?

Wenn die zellheilenden Eigenschaften der Exosomen mit den entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD kombiniert werden, kann man einen starken Synergieeffekt erwarten.

Man hofft, dass eine neue, revolutionäre Exosom-basierte Technologie entwickelt werden kann, die auf sowohl Indikationen des Zentralnervensystems (ZNS) als auch das COVID-19 Coronavirus abzielt.

Laut der Pressemitteilung haben mit CBD durchsetzte Exosomen das Potential, einen starken Synergieeffekt entzündungshemmender Eigenschaften zu liefern und bei der Erholung infizierter Lungenzellen zu helfen.

Gemäß der von InnoCan und Tel Aviv University unterzeichneten Forschungsvereinbarung wird ein von Prof. Daniel Offen, einem führenden, auf Neurowissenschaft und Exosom-Technologie spezialisierten Forscher, geführtes Team daran arbeiten, das Zelltherapie-Produkt zu entwickeln, basierend auf Prof. Offens Arbeit in dem Bereich.

Laut Pressemitteilung hat sich InnoCan bereit erklärt, die Forschung basierend auf vereinbarten Meilensteinen zu finanzieren, in der Höhe von insgesamt etwa US $450.000 für die erste Phase.

Das sind auf jeden Fall aufregende Neuigkeiten, aber es wird wohl eine Weile dauern, bis die Wissenschaftler die neue Technologie entwickelt haben.

Wenn Sie in der Zwischenzeit von den entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD profitieren wollen – Sarah’s Blessing bietet verschiedene hochwertige CBD-Produkte.

Profitieren Sie von entzündungshemmendem CBD

Forscher glauben, dass CBD sich mit den CB1- und CB2-Rezeptoren in unserem Endocannabinoid-System verbindet.

Vorläufige Studien zeigen, dass CBD durch die Verbindung mit diesen Rezeptoren helfen kann, Entzündungen zu reduzieren.

TDas ist wichtig, weil man annimmt, dass Entzündungen die führende Ursache von Krankheiten bei Menschen sind. Sie können zu Krebs, Diabetes und anderen ernsthaften Erkrankungen führen. Man geht auch davon aus, dass sie das Immunsystem schwächen, was uns mehr anfällig für das Coronavirus machen kann.

Um von CBD zu profitieren, ist es wesentlich, ein seriöses Unternehmen zu finden. Viele CBD-Firmen bieten heute CBD von niedriger Qualität oder Rezepturen an, die weniger CBD als auf dem Etikett angegeben enthalten.

Eine Firma, die für ihr hochwertiges CBD bekannt ist, ist Sarah’s Blessing aus London.

Stellen Sie sicher, dass Sie das beste CBD erhalten

Sarah’s Blessing verwendet CBD, das aus in der Schweiz organisch angebautem Hanf gewonnen wird.

Sarah’s Blessing nutzt außerdem hochmoderne CO2-Extraktionstechnologie, um die Reinheit des CBDs sicherzustellen, das außerdem kaltgepresst und unraffiniert ist, um seine Potenz zu erhalten.

Noch etwas: Sarah’s Blessing verwendet Voll-, oder B-reitspektrum-CBD. Das ist wichtig, weil die Nutzer somit auch von den anderen in der Hanfpflanze enthaltenen Cannabinoiden profitieren können. Man hat auch festgestellt, dass die Cannabinoide zusammenarbeiten, um den Effekt von CBD zu verstärken, sodass die Nutzer noch größeren gesundheitlichen Nutzen erleben.

Sarah’s Blessing bietet momentan CBD-Öl (3 Konzentrationen), CBD-Tee (3 Geschmacksrichtungen) CBD-Bonbons und CBD-Creme an, neben weiteren Produkten.

Um viel mehr über die CBD-Produkte von Sarah’s Blessing zu erfahren und wie Ihre Gesundheit davon profitieren kann, besuchen Sie heute https://www.sarahsblessing.de.

 

Eigentümer und Betreiber von Sarah’s Blessing:
Spring Life Ltd.
3rd Floor 86-90 Paul Street, London
England, EC2A 4NE
08001809006

KUNDENSERVICE

  • sales@sarahsblessing.de
  • 8 – 17 Uhr MEZ

Copyright © . Alle Rechte vorbehalten.