Zeitlich begrenztes Angebot: Erhalten Sie zu ausgewählten Packungen GRATIS Flaschen dazu

Home Blog CBD > Ist CBD gut für die Haut?

Ist CBD gut für die Haut?

Finden Sie heraus, ob CBD wirklich bei bestimmten Hauterkrankungen wie Akne und Psoriasis hilft…

Gerade wenn man denkt, die Liste der gesundheitlichen Vorteile, die CBD zugeschrieben werden, könnte nicht länger werden, wird ein weiterer hinzugefügt…

Experten sagen jetzt, dass CBD außerdem gut für die Haut ist, vor allem bei vier häufig auftretenden Hauterkrankungen:

Sehen wir uns das an, sodass Sie entscheiden können, ob CBD etwas ist, was Sie in Ihr Hautpflegeprogramm mit aufnehmen möchten.

Was ist CBD?

CBD oder Cannabidiol ist ein Cannabinoid, das in der Cannabispflanze zu finden ist. Es gibt zwei Arten von Cannabispflanzen – Marihuana und Hanf und CBD kommt in beiden vor. CBD aber ist in Hanf in größeren Mengen zu finden, wobei Hanf keine hohen Konzentrationen an THC enthält, einem weiteren Cannabinoid, das in Cannabis enthalten ist.

THC, das in großen Mengen in Marihuana zu finden ist, ist die chemische Verbindung, die Marihuanakonsumenten ihr „High“ verschafft. Hanf darf nicht mehr als 0,3% THC enthalten… Nutzer von Hanfprodukten müssen sich also keine Sorgen um bewusstseinsverändernde Effekte machen.

Mit der wachsenden Aufmerksamkeit, die Marihuana und Hanf erhalten, haben Firmen begonnen, CBD aus der Cannabispflanze zu extrahieren und einer Reihe an Produkten hinzuzufügen, die entwickelt wurden, um die Gesundheit des Konsumenten zu stärken.

CBD wird mit Stressminderung, verbessertem Schlaf, Schmerzlinderung, gesteigerter Aktivität des Immunsystems und der Linderung bei Autoimmunerkrankungen und vielem mehr in Verbindung gebracht.

Jetzt fügen Experten der Liste einen weiteren Nutzen hinzu – verbesserte Hautgesundheit.

Wie könnte CBD Ihrer Haut helfen?

Wenn Sie Akne haben –

CBD ist bekannt als kraftvoller Entzündungshemmer und Akne ist eine entzündliche Krankheit.

Wenn ein Mensch Akne hat, ist die Haut buchstäblich entzündet und Studien haben gezeigt, dass die Anwendung von CBD die Haut beruhigen, Rötung reduzieren und Ausbrüche verringern kann.

In einer Studie mit dem Titel „Ein therapeutischer Effekt von CBD-angereicherter Salbe bei entzündlichen Hauterkrankungen und kutanen Narben“ stellten Forscher fest, dass „auf der Basis von Hautevaluationen (Hydration, TEWL, Elastizität), klinischen Fragebögen (SCORAD, ADI, PASI) und unterstützt durch fotografische Aufzeichnungen und klinische Beurteilungen […] die topische Behandlung mit mit CBD-angereicherter Salbe deutlich die Hautparameter, die Symptome und den PASI-Index Score verbesserte. Während des Behandlungszeitraums wurden keine Irritationen oder allergischen Reaktionen dokumentiert.“

Im abschließenden Fazit sagen die Forscher, dass „die topische Anwendung von CBD-Salbe, ohne THC, eine sichere und effektive, nicht-invasive Alternative in der Verbesserung der Lebensqualität von Patienten, die unter vor allem entzündlichen Hauterkrankungen leiden, darstellt“.

Wenn Sie atopische Dermatitis (Ekzeme) haben –

Die Nationale Ekzem-Gesellschaft (NEG) sagt folgendes über CBD: „Es gibt eine Unzahl an Studien zum potentiellen Nutzen von Cannabinoiden in der Behandlung von Hauterkrankungen. Viele Eigenschaften der Atopischen Dermatitis (AD) tragen zu Juckreiz bei, vor allem trockene Haut, die Ausschüttung von Histaminen und Sinnesnerv-Fasern. Cannabinoide aber haben eine kraftvolle Anti-Juckreiz-Wirkung. Es gibt Rezeptoren in der Haut, die mit Cannabinoiden interagieren, die die Symptome und das Erscheinungsbild von AD verbessern könnten. Diese Effekte passieren durch ein Zusammenspiel der Interaktionen zwischen Phytocannabinoiden und unserem endogenen Cannabinoid-System.“

Die NEG fügte hinzu, dass „Cannabinoide auch durch die Behandlung von Kolonisierungen durch Staphylokokkus Aureus, die ein Faktor bei Komplikationen und der Auslösung von AD sind, vielversprechend sind“.

Wenn Sie Seborrhoische Dermatitis haben –

Forscher von der der University of Colorado in den USA führen zur Zeit eine Studie mit 40 Parkinson-Patienten durch, die Seborrhoische Dermatitis haben, um zu sehen, ob CBD die Ausschläge reduzieren oder sogar verschwinden lassen kann.

Die Forscher sind angesichts der Wirkung von CBD bei anderen Hauterkrankungen sehr optimistisch, dass die Ergebnisse positiv ausfallen werden. Etwa die Hälfte aller Parkinson-Patienten entwickelt den Ausschlag im Gesicht in der Nähe der Nase.

Wenn Sie Psoriasis haben –

Eine Studie mit dem Titel „Cannabinoide hemmen die menschliche Keratinozyt-Profilierung durch Nicht-CB1/CB2-Mechanismen und haben therapeutisches Potential in der Behandlung von Psoriasis“ fand heraus, dass CBD half, das Wachstum und die Teilung von bei psoriatischen Hautauschlägen aktiven Hautzellen zu verlangsamen.

Anders ausgedrückt gibt es immer mehr und mehr Beweise für den positiven Nutzen von CBD für die Haut

Auch interessant: Studien haben gezeigt, dass Produkte, die Vollspektrum-CBD enthalten, zu besseren Ergebnissen und einer größeren Anzahl positiver Effekte führen.

Das liegt an dem sogenannten „Entourage Effekt“. Im Grunde genommen arbeiten all die verschiedenen in der Cannabispflanze vorkommenden Cannabinoide zusammen, um gegenseitig ihre Wirkung zu verbessern.

Vollspektrum-CBD enthält die weiteren Cannabinoide, die in der Cannabispflanze zu finden sind. CBD-Isolat enthält ausschließlich CBD.

Deshalb sollten Sie, wenn Sie sich dafür entscheiden CBD auszuprobieren, ein Produkt suchen, dass Vollspektrum-CBD enthält.

Ein weiterer Haut-Nutzen von CBD …

Abgesehen von der Linderung bei häufig auftretenden Hauterkrankungen gibt es vorläufige Hinweise dafür, dass CBD auch das Auftreten von Anzeichen des Alterns verhindern könnte – etwas an dem heute viele Menschen Interesse haben.

Experten glauben, dass CBD durch das Entgegenwirken bei durch freie Radikale verursachten Hautschäden Falten, stumpfe und hängende Haut sowie einen rötlichen Hautton vermindern kann, Zeichen, die wir alle beim Altern entwickeln.

Wie trägt man CBD am besten auf die Haut auf

Wenn Sie CBD selbst einmal ausprobieren möchten, steht Ihnen eine Reihe von Möglichkeiten zur Verfügung.

Viele haben CBD-Öl ursprünglich einmal probiert, aber darüber geklagt, dass sich die Haut danach ölig angefühlt hat.

Als Ergebnis haben einige Anbieter, wie zum Beispiel Sarah’s Blessing, begonnen CBD-Cremes anzubieten.

Diese Cremes lassen sich genauso auf der Haut auftragen wie normale Cremes und lassen Ihre Haut sich straffer, glatter und feuchter anfühlen, ohne ölig zu sein.

Sarah’s Blessing CBD-Creme ist der erste klinisch belegte CBD-Konsumartikel, der Ihre Haut repariert, erneuert und beruhigt.

Die mit Vollspektrum-CBD versetzte und mit 100% Cannabis-Terpenen parfümierte nährende Formel verspricht, Ihre Haut gesund und erneuert zu hinterlassen.

Die Firma sagt, dass ihr Vollextrakt-Cannabis alle natürlichen Wachse und Fettsäuren der Pflanze beinhaltet, was die Haut des Nutzers dazu bringt, sich zu reparieren, erneuern und beruhigen – und sofortige Linderung verschafft.

Sarah’s Blessing bietet eine einfach zu benutzende 50 ml-Flasche, die eine besonders gezielte Anwendung des kosmetisch formulierten CBD direkt auf der Haut ermöglicht.

Übrigens wird sämtliches CBD von Sarah’s Blessing organisch in der Schweiz angebaut und geerntet. Das CBD wird in einem überlegenen CO2-Extraktionsprozess gewonnen und kaltgepresst und unraffiniert verarbeitet, um Qualität und Potenz zu gewährleisten.

Unter www.sarahsblessing.de können Sie mehr über Sarah’s Blessing und die angebotenen CBD-Produkte, unter anderem die CBD-Creme, erfahren.

 

Eigentümer und Betreiber von Sarah’s Blessing:
Spring Life Ltd.
3rd Floor 86-90 Paul Street, London
England, EC2A 4NE
08001809006

KUNDENSERVICE

  • sales@sarahsblessing.de
  • 8 – 17 Uhr MEZ

Copyright © . Alle Rechte vorbehalten.