Zeitlich begrenztes Angebot: Erhalten Sie zu ausgewählten Packungen GRATIS Flaschen dazu

Home Blog CBD > Ist Muttermilch das menschliche CBD?

Ist Muttermilch das menschliche CBD?

Cannabidiol – umgangssprachlich als CBD bekannt – ist eine der kontroversesten Substanzen der modernen Gesellschaft. Heute ist CBD in Deutschland vollständig legal, aber der Verkauf, Kauf und die Vermarktung unterliegt strengen Regeln, die den Vertrieb und Kauf schwierig gestalten.

Der Grund für diese schweren Auflagen liegt hauptsächlich beim Gesundheitsministerium, das den Nutzen von CBD für die Gesundheit nicht vollständig anerkennt, vor allem da es typischer Weise Hand in Hand mit THC geht – einer anderen Substanz, die wegen ihrer psychoaktiven Eigenschaften verboten ist. So lange es also nicht genug Studien gibt, die die Idee unterstützen, dass der Nutzen von CBD die potentiellen Risiken überwiegt, wird es auf absehbare Zeit wahrscheinlich stark reguliert bleiben.

Während sich das Bemühen, mehr über CBD zu erfahren, seit den 1940er Jahren stetig verbessert, haben aktuelle Studien Experten mit einer einzigen Erkenntnis überrascht, die die Art und Weise, wie wir CBD sehen, verändert und es endlich der Öffentlichkeit besser zugänglich machen könnte. Es könnte in menschlicher Muttermilch vorkommen.

Die Verbindung herstellen – CBD und menschliche Muttermilch

Aufgrund der kontroversen Natur von CBD würden die wenigsten glauben, dass es in dem für die Jüngsten unserer Gesellschaft empfohlenen Nahrungsmittel vorkommt – Muttermilch. Aber Forscher haben tatsächlich herausgefunden, dass dieses unwahrscheinliche Szenario wahr ist! Studien haben gezeigt, dass menschliche Muttermilch Endocannabinoide enthält, die mit dem Cannabinoid-System zusammenwirken, mit dem Menschen geboren werden.

Eine 2004 durchgeführte Studie fand heraus, dass sich bei Säuglingen die Cannabinoid-Rezeptoren ab der 14. Schwangerschaftswoche entwickeln. Dies führte zu der Annahme, dass Endocannabinoide und ihre Rezeptoren eine zentrale Rolle in der prä- und postnatalen Entwicklung spielen. Weitere Studien brachten sie außerdem mit Hunger und Appetit in Verbindung. Zum Beispiel hilft das am häufigsten in Muttermilch vorkommende Cannabinoid mit dem Namen 2-Arachidonylglycerol den Hunger eines Säuglings zu regulieren und die Saugaktivität zu stimulieren. Das führt dazu, dass mit Muttermilch gestillte Säuglinge wesentlich gesündere Essgewohnheiten haben als solche, die Milchpulver erhalten haben, und es ist einer der Gründe, warum Muttermilch Ersatzmilch vorgezogen werden sollte.

Aber die Bedeutung geht noch darüber hinaus. Die Cannabinoide in Muttermilch spielen eine wichtige Rolle in der Optimierung der Gesundheit und des Wohlbefindens des Kindes. Muttermilch versorgt bekanntermaßen Säuglinge mit überlebenswichtigen Verbindungen, die sie in den ersten Jahren gegen Krankheit und Infektionen schützen. Dieser antibiotische, antioxidative und entzündungshemmende Nutzen von Muttermilch wird größtenteils den in ihr enthaltenen Cannabinoiden zugeschrieben, besonders weil CBD erwiesener Maßen ähnliche Effekte bei Erwachsenen hervorruft.

Muttermilch und CBD im Kampf gegen Krankheiten

Man geht seit langem davon aus, dass Muttermilch aufgrund der antibakteriellen, immun-aktivierenden und antioxidativen Effekte, um nur einige zu nennen, die beste Nahrung für Säuglinge ist. Aber informelle Umfragen zeigen jetzt, dass Muttermilch nicht nur für Säuglinge das Beste sein könnte, sondern auch für manche Erwachsene.

Es gibt keine nationalen Zahlen, die den Nutzen von Muttermilch bei Erwachsenen zusammenfassen können, aber es gibt zahllose Umfragen und informelle Studien zu Milchbanken, die den Nutzen dieses flüssigen Goldes für erwachsene Patienten verdeutlichen könnten.

Viele Erwachsene haben Muttermilch in ihren Behandlungsplan integriert, um die Effekte von Chemotherapie zu vermindern, die Immunreaktion zu verbessern und eine gesunde Verdauung zu fördern. Aber diese Menschen nehmen das nicht von sich aus – sie können ihre Muttermilch nur durch ein Rezept ihres Arztes erhalten. Dies zeigt, dass selbst medizinische Fachkräfte die Vorteile von Muttermilch für Erwachsene erkennen.

Leider warten die Studien, die diesen Nutzen belegen, noch auf Veröffentlichung. Aber frühere Forschungsergebnisse aus der Mitte der 90er deuten darauf hin, dass bestimmte Verbindungen in Muttermilch so stark sein können, dass sie in der Lage sind, Krebszellen zu zerstören. Die Funktionsweise dahinter ist noch unklar, aber Experten bringen den potenten medizinischen Effekt von Muttermilch mit CBD in Verbindung.

CBD ist seit kurzem als Zusatzbehandlung für verschiedene Arten Krebs zugelassen – neben einer Vielzahl weiterer Erkrankungen – und die Ergebnisse sind so weit vielversprechend. Wenn es so sein sollte, dass Muttermilch Krebszellen zerstören kann, dann liegt der Grund für die Wirksamkeit im Kampf gegen die tödliche Krankheit im enthaltenen CBD.

Auf der anderen Seite wurde Muttermilch in den meisten Kulturen zur Behandlung einer Vielzahl verschiedener Infektionen angewandt – von Augeninfektionen, zu Schnitten und Prellungen und sogar Halsweh. In menschlichen Säuglingen wirkt Muttermilch als Puffer des Immunsystems, weshalb mit Muttermilch gestillte Kinder in den ersten Jahren weniger anfällig für virale und bakterielle Infektionen sind.

Zufällig haben gerade erschienene Studien herausgefunden, dass CBD vielleicht das nächste neue Superantibiotikum ist, das die Menschheit braucht um die immer stärker werdenden Antibiotikum-resistenten Bakterien zu bekämpfen. Forscher haben herausgefunden, dass CBD ein effektives Mittel gegen eine Vielzahl verschiedener Bakterienstämme sein kann, was seinen Nutzen weiter in Verbindung mit den Effekten von Muttermilch bringt.

Sarah’s Blessing – Verbindet die Wunder von Muttermilch mit CBD

Von der biblischen Geschichte von Sarah inspiriert, die 90 Jahre kinderlos blieb, bevor sie mit einem Kind namens Isaak gesegnet wurde, hat Sarah’s Blessing ein Ziel – Linderung von Schmerz und Leid allen zugänglich zu machen, die es erfahren.

Sarah’s Blessing bietet ein großes Sortiment natürlicher CBD-Produkte, die strikte Qualitätskontrollprozesse durchlaufen, um optimale Ergebnisse zu garantieren. Jedes Produkt enthält Vollspektrum-CBD, um den ganzen Nutzen der Pflanze zu erhalten, sowie weniger als 0,2% THC, um eine sichere und angenehme Erfahrung sicherzustellen, frei von psychoaktiven Effekten.

Natürlich und organisch, die Produkte von Sarah’s Blessing wurden durch den kraftvollen Ernährungs- und Gesundheitsnutzen von Muttermilch inspiriert. Muttermilch schützt Säuglinge vor einer Vielzahl Gesundheitsprobleme, vor allem durch das natürlich in der chemischen Verbindung enthaltene CBD. Auf die gleiche Weise könnte CBD bei Erwachsenen bei einer Reihe von Leiden Abhilfe schaffen und sie davor schützen, was es zu einer geeigneten, komplett natürlichen Lösung zur Unterstützung der optimalen Gesundheit macht.

 

Eigentümer und Betreiber von Sarah’s Blessing:
Spring Life Ltd.
3rd Floor 86-90 Paul Street, London
England, EC2A 4NE
08001809006

KUNDENSERVICE

  • sales@sarahsblessing.de
  • 8 – 17 Uhr MEZ

Copyright © . Alle Rechte vorbehalten.